Stein für Stein

 

Stein für Stein trägt das fleissige Fachfräulein seit einigen Tagen im Obergeschoss die einzelnen Gefache ab. Es wird richtig hell.

Jeder einzelne Stein wird von Hand vom restlichen Lehmmörtel befreit, auf seine Konsistenz und Verwendbarkeit geprüft  und schließlich nach Größe sortiert. Immerhin kann ich hinterher behaupten JEDEN Stein mit dem das Haus gebaut wurde mindestens einmal in der Hand gehabt zu haben. 😉

Theoretisch handelt es sich bei den Steinen um „Leichtlehmsteine“ , nur das bei uns statt Sand Kies verwendet wurde und jeder Stein so gefühlte 10 Kilo wiegt! (-Dabei sinds „nur“ 2!)

Natürlich könnte man auch einfach den Vorschlaghammer nehmen und die Wände einreissen, aaaaaaber: Jeder Stein, den wir erhalten können brauchen wir nicht neu kaufen und ausserdem wollen wir ja möglichst viel alte Substanz bewahren, um dem Haus nicht seine individuelle Geschichte zu nehmen.

Da wir die Steine aber nun nicht mehr im Haus lagern können, (- da wird ja schließlich alles abgerissen!), lagern wir sie ab jetzt im Schuppen.

Damit man nicht jeden Stein einzeln runter tragen muss hat sich der Herr Holznagel die aus Spanplatten und Balkenpfosten gebaute Steinrutsche einfallen lassen. -Sehr praktisch!

Advertisements
Kategorien: Entkernung | Schlagwörter: , , , , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Stein für Stein

  1. DerJan

    Wenn die Steine 2 Kg wiegen sinds wohl keine „Leicht“Lehmsteine, sondern wohl eher normale Lehmziegel. Leichtlehmsteine habe einen hohen Anteil an Stroh drin (moderne auch mal andere Zuschläge). Leichtlehmsteine lassen sich aber auch leicht selbst erstellen. Entsprechende Form aus Holz erstellen (ein bisschen googeln), (Alt)Lehm mitStroh mischen, in die Form einpressen, rausnehmen, trocknen lassen. Leichtlehmsteine haben eine höhere Dämmwirkung wie normale Lehmsteine.

    • Naja, ich hab keine Waage auf der Baustelle. Die 2 Kilo waren nur geschätzt. 🙂
      Wir haben unterschiedliche Lehmsteine gefunden: Mit und ohne Stroh. Mit viel und wenig Stroh. Mit Kieselsteinen und ganz ohne alles.
      Aber eigentlich ist es egal, um welchen Steintyp es sich genau handelt… nach dem hundertsten wiegt jeder gefühlte 10 Kilo!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: